Matatabi – der Kiwi für die Katze

Matatabi-Sticks und Matatabi-Blätter (Silver Vine)
Ein seltener fotografischer Glücksmoment: Matatabi-Sticks und Matatabi-Blätter ohne eine sich darin wälzende, den Blick versperrende Katze

Was ist Matatabi?

Müsste ich Matatabi meinen Artgenossen erklären, würde ich ganz einfach sagen: Matatabi ist das höchste der Gefühle!

Da ihr Menschen jedoch immer alles ganz genau wissen wollt, hier eine ausführliche Beschreibung speziell für euch:

„Matatabi – der Kiwi für die Katze“ weiterlesen

Katzenminze & Co. – die Vermenschlichungsfalle

kätts Chefkatze Felina demonstriert die Katzenminzereaktion in einem Bett aus Matatabi-Blättern
kätts Chefkatze Felina demonstriert die Katzenminzereaktion in einem Bett aus getrockneten Matatabi-Blättern

Worüber meine Artgenossen und ich uns regelmäßig aufregen können, sind Dosenöffner, die meinen, ihre Katzen vor den Genüssen von Katzenkräutern wie Katzenminze, Matatabi (Silver Vine) und Baldrian bewahren zu müssen. Sie vergleichen die Wirkung von Katzenkräutern gerne mit einem LSD- oder Cannabis-Trip und finden es unverantwortlich, Katzen „unter Drogen“ zu setzen.

Natürlich meinen die Dosenöffner es bloß gut mit ihren Katzen – leider jedoch zum Nachteil ihrer Katzen. Denn sie beurteilen die Wirkung von Katzenkräutern anhand ihres menschlichen Empfindungs- und Vorstellungsvermögens statt auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse.

„Katzenminze & Co. – die Vermenschlichungsfalle“ weiterlesen

Matatabi (Silver Vine) für alle!

kätts Chefkatze Felina mit Matatabi-Blättern und Matatabi-Sticks (engl. Silver Vine)
kätts Chefkatze Felina versteht es meisterhaft, aus jedem Matatabi-Fotoshooting eine private Matatabi-Orgie zu machen – hier mit Matatabi-Blättern und Matatabi-Sticks

Ein unbedeutender Schritt für kätts, doch ein großer Schritt für Deutschlands Katzen: Seit Kurzem gibt es Katzenspielzeug mit Matatabi (engl.: Silver Vine) nun auch bei einem der bekanntesten Onlinehändler für Haustierbedarf.

Unbedeutend für kätts, weil Matatabi bei der Konkurrenz mit Synthetikplüsch kombiniert wurde, was sich mit den Qualitätsansprüchen von kätts bekanntlich nicht vereinbaren lässt.

„Matatabi (Silver Vine) für alle!“ weiterlesen

Katzenkräuter im Porträt – Indisches Brennkraut (Acalypha indica)

Anziehungskraft auf Katzen:

Die Wurzeln des Indischen Brennkrauts sind in seinen Heimatländern für ihre Anziehungskraft auf Katzen bekannt, daher wird die Pflanze Hauskatzen dort gerne zum Spielen angeboten. Bei manchen Katzen wirkt Indisches Brennkraut sogar intensiver als Katzenminze.

Achtung: Der oberirdische Teil der Pflanze ist in ungekochtem Zustand giftig!

„Katzenkräuter im Porträt – Indisches Brennkraut (Acalypha indica)“ weiterlesen

Katzenkräuter im Porträt – Tataren-Heckenkirsche (Lonicera tatarica)

Anziehungskraft auf Katzen:

Katzen interessieren sich für die Triebe, Äste und Stämme der Pflanze, denn das Holz der Tataren-Heckenkirsche enthält ätherisches Öl mit einem wirkungsvollen cat attractant, vermutlich Actinidin (die Quellen dazu sind sehr spärlich). Die Wirksamkeit und Anziehungskraft des getrockneten Holzes lässt sich verstärken, indem man es anfeuchtet.

Achtung: Die Beeren der Tataren-Heckenkrische sind für Katzen und Menschen giftig!

„Katzenkräuter im Porträt – Tataren-Heckenkirsche (Lonicera tatarica)“ weiterlesen